Der Liebensteinspeicher

Der zwischen 1965 und 1968 erbaute Liebensteinspeicher befindet sich im Oberlauf der Tirschenreuther Waldnaab, einem Quellfluss der Naab im Oberpfälzer Wald.Er hat ein rund 18m hohes Sperrbauwerk und ein etwa zu Hälfte bewaldetes Einzugsgebiet von 74,6 km2,welches sich über die Landesgrenze in die Tschechische Republik erstreckt.

Der Liebensteinspeicher dient den unterliegenden Gemeinden als Hochwasserschutzeinrichtung. Im Falle von Niedrigwasser kann aber auch aufgestautes Wasser abgegeben werden (Niedrigwasseraufhöhung).

Auch wird mit einer Francis-Turbine regenerative Energie mit einem mittleren Jahresarbeitsvermögen von ca. 0,57 Mio. Kilowattstunden erzeugt.

Weiterhin dient der Liebensteinspeicher der Freizeit und Erholung und hat sich aufgrund seiner reizvollen Lage über die Jahre zu einem beliebten Naherholungsgebiet entwickelt.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie in diesem PDF

Foto des heutigen Liebensteinspeichers Bild vergrössern Tirschenreuth bei Hochwasser, dank Liebensteinspeicher
Hydrologische Daten
Bauzeit 1965-1968
Eigentümer Freistaat Bayern
Betreiber Wasserwirtschaftsamt Weiden
Einzugsgebiet 74,6 km2
Mittlerer Zufluss MQ 0,9 m3/s
Zufluss bei einem HQ100 Ereignis 82 m3/s
Hochwasserrückhalteraum 3,5 Mio. m3
Größte Wasserfläche bei Höchststau 88 ha
Dammhöhe 18 m3/s
Dammlänge 170 m
Dammbreite 6 m